Eine unmissverständliche Position zu Israel

Eric H. Yoffie, Rabbiner, Journalist und Lehrer war zuvor Präsident der Union für das Reform-Judentum. In der Haaretz vom 5. Juni 2020 analysiert er nüchtern die verfehlte Annexionspolitik Netanyahus vor der augenblicklichen weltpolitischen Situation. Neben der handwerklich schlechten Politik wirft er ihm vor allem seine Rede am 24. Mai 2020 vor Beginn des Gerichtsprozesses gegen weiterlesen…

Zwischen Annexion und Utopie

Für die Unsicherheit wegen der möglicherweise bevorstehenden Annexion der von Israel besetzten Westbank stehen aktuelle Beiträge der Times of Israel: Times of Israel: US-Demokraten warnen . . . .Times of Israel: rechtliche Seite der Annexion. . . . Times of Israel: Israelische Regierung informiert Abbas. . . Times oft Israel: Belgisches Parlament verlangt Sanktionen. . weiterlesen…

Kommt eine zweite Nakba?

Die jüngsten Ankündigungen der israelischen Regierung lassen die Umsetzung der schon lange angestrebten Annexion großer Anteile des besetzten Westjordanlandes befürchten. Menachem Kleins nüchterne Analyse der 20 Jahre nach Beginn des Oslo-Prozesses am 12.9.2013 bei der Rosa Luxemburg Stiftung in Israel und unmissverständliche Äußerungen von Siedlern belegen das ausschließliche Interesse Israels am Territorium und nicht an weiterlesen…

Gesellschaftliche Verwerfungen in der Pandemie?

Shimon Stein und Moshe Zimmermann, ein schon bewährtes Team, weisen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Tagesspiegel auf die Gefahr gesellschaftlicher Verwerfungen in Israel hin. Bei der Identifizierung von besonderen Risikogruppen gerieten früh Alte und gesundheitlich Geschwächte in den Blick. Bei den unterschiedlichen Strategie- und Interessenabwägungen standen sich diese Gruppe und die der Jüngeren und weiterlesen…

Drei Überschriften heute in Haaretz

Drei Überschriften heute in Haaretz, die schwer miteinander zur Deckung zu bringen sind. ‘I Can’t Stand by and Watch’: American Jewish Activists Take to the Streets Following Killing of George Floyd . WATCH Israeli Soldiers Filmed Slashing Tires, Throwing Tear Gas at Palestinian Home. Opinion ‘Being Black in America Shouldn’t Be a Death Sentence.’ What weiterlesen…

Israel in den Akten des Auswärtigen Amtes

Christine Brink berichtet im Tagesspiegel vom 13. Mai 2020 über die Dissertation von Remko Leemhhuis. Er hat sich in die Akten des Auswärtigen Amtes vertieft, die sich mit dem Verhältnis zu Israel beschäftigen. Dabei konnte er eine immer wiederkehrende einseitige Haltung zuungusten Israels beobachten, die regelmäßig unter dem Vorbehalt eines ungestörten Verhältnis zu den arabischen weiterlesen…

Ein Jude, ein arabischer Neurochirurg und ein Anatomie-Atlas

Eine kaum glaubliche Geschichte, die einen jungen Juden, durch eine Mine im Westjordanland schwer verletzt, einen arabischen Neurochirurgen und den Atlas für Topographische Anatomie des Wiener Anatomen Eduard Pernkopf miteinander verbindet. Pernkopf hat diesen Atlas als überzeugter Nationalsozialist auf der Grundlage von knapp 1400 Autopsien bei hingerichteten Häftlingen seit 1938 erarbeitet. In den ersten Auflagen weiterlesen…

Dina Kraft erhält den B’nai B’rith World Center-Jerusalem Award for Journalism

Haaretz vom 6. Mai 2020 berichtet über die Vergabe des renomierten Preises an seine Journalistin Dina Kraft. Dieser Preis wird für excellente Berichterstattung über die jüdische Diaspora und die Beziehung Israels zur Diaspora vergeben. Dina Kraft hat für viele bekannte Zeitungen geschrieben. Aus Maryland gebürtig hat sie ihre Karriere bei AP begonnen, mit Stationen in weiterlesen…

Gegensätzliches – auch in der Pandemie

Unter dem 3.05.2020 berichtete die Haaretz in ihrer online-Ausgabe über zwei aktuelle Ereignisse:“Jerusalem and Its Palestinian Residents Joining Forces to Battle Coronavirus. East Jerusalem activists and Mayor Moshe Leon report close and efficient cooperation in the fight against the coronavirus, with representatives of both sides meeting several times a week on a regular basis.Und gleich weiterlesen…