Mit Himmlers Auschwitz-Erlass begann die Deportation der Sinti und Roma

Vom 16.12.1942 datiert Himmlers Auschwitz-Erlass, mit dem die Deportation der Sinti und Roma aus dem Deutschen Reich nach Auschwitz begann. Dazu stellen Roma Trial und die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas jetzt den Kurzfilm mit dem Titel »Die bringen nur die Verbrecher weg« vor, von Hamze Bytyçi und erzählt von Zilli Schmidt.Das Geschehen weiterlesen…

Benjamin Ferencz ist 100 Jahre alt geworden.

Benjamin Ferencz ist hundert Jahre alt geworden. Er ist der letzte lebende Ankläger in den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen. Er hat den Prozess gegen die Einsatzgruppen-Verantwortlichen ermöglicht und die Anklage dort vertreten. Julia Prosinger hat ihn an seinem jetzigen Wohnort in Delray Beach / Florida für den Tagesspiegel interviewt. Am Telefon wirkte er noch ausgesprochen lebendig. Im weiterlesen…

Ein langer Blick in die Vergangenheit

2005 ließ der Deutschlandfunk aus Anlass des Kriegsendes vor 60 Jahren, Menschen zu Worte kommen, die diesen Tag unter ganz unterschiedlichen Voraussetzungen erlebt hatten : 8. Mai 1945 . . . . als stünde die Zeit still.Vor 75 Jahren begannen die Nürnberger Prozesse. Mit einem internationalem Militärtribunal gaben die Aliierten ein wichtiges Zeichen, dass bei weiterlesen…

Halle an der Saale im Oktober 2020

Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt ist reich an Geschichte und Sehenswürdigkeiten. Seit gut einem Jahr ist eine schreckliche Erinnerung hinzugekommen. Der menschenverachtende antisemitische Terroranschlag auf die Synagoge in der Humboldtstraße. Dabei wollte der rechtsextremistische Attentäter am 9. Oktober 2019 möglichst viele Juden während der Feiern zu Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, in dem weiterlesen…

Seehofer erkennt Menschenfeindlichkeit gegenüber Muslimen

Lange hat es gedauert, bis sich jetzt das Bundesinnenministerium der Menschenfeindlichkeit gegenüber Muslimen angenommen hat. Der Anschlag von Hanau war dann aber auch nicht mehr in seiner Bedeutung zu ignorieren. Eigentlich wäre dieser Schritt spätestens während der Ermittlung gegen den “NSU” fällig gewesen. So ist jetzt der “Unabhängige Expertenkreis Muslimfeindlichkeit” (UEM) berufen worden. Ihm gehören weiterlesen…

Ronen Steinke und sein neuestes Buch

Ronen Steinke stellt sich selbst als promovierter Jurist und Journalist vor. Am Donnerstag, dem 10. September 2020, sprach er im Centrum Judaicum über sein neuestes Buch “Terror gegen Juden”. Nach eigenem Bekunden hat der Anschlag von Halle den Redakteur der Süddeutschen Zeitung dazu veranlaßt, auf einer längere Recherchereise jüdische Gemeinden in Deutschland zu besuchen, große weiterlesen…

Unvergessen – der deutsche Überfall auf Polen

PHOENIX erinnert in einem Beitrag aus verschiedenen Clips und Interviews von Historikern und Psychologen an den deutschen Überfall auf Polen. Am 1. September 1939 und in den nächsten Tagen wird bewußt Kriegs- und Menschenrecht gebrochen. Es gibt einzelne Berichte von menschlichen Verhalten gegenüber der Zivilbevölkerung. Aber die gegenteiligen Beispiele überwiegen. Brennende Dörfer, bombardierte Städte, erschossene weiterlesen…

Von Neuseeland lernen

Wie klug und einvernehmlich sind das Gericht und die neuseeländische Gesellschaft mit dem Attentäter von Christ Church umgegangen. Sein Wunsch nach einem öffentlichkeitswirksamen Auftritt wurde ihm nicht erfüllt. Stattdessen standen die Opfer dieser schrecklichen Tat im Mittelpunkt, sie selbst und die Angehörige konnten von ihren körperlichen und seelischen Verletzungen berichten. Der Täter wird seine Strafe weiterlesen…

Wer von Halle spricht, muss auch Hanau erwähnen.

Am 18. August 2020 berichtet Frank Jansen im Tagesspiegel von einer Zunahme rechtsextremistischer Straftaten. Nach Auskunft der Polizei seien 2020 bundesweit 9305 Straftaten von Neonazis und anderen Rechten registriert worden. Das sind 700 mehr als im ersten Halbjahr 2019. Davon werden 876 als antisemitisch eingeordnet, 177 mehr als in dem ersten Halbjahr 2019.2020 wurden bei weiterlesen…