Mehr von Jakub Taubeles . . .

Das Interesse an Jakub Taubeles ließ uns nicht ruhen und so fanden wir in einer Ausgabe von Pharmacia, einem berufspolitischen Blatt für die Pharmazeuten Polens, im Jahrgang 2011 seinen Lebenslauf :
Jakub Taubeles wurde am 5.05.1893 in Tarnow geboren. Er besuchte dort das Kaiserlich-königliche Gymnasium Nr.II und nach dem Abitur ab 1915 die Pharmazeutische Fakultät an der Universität in Lemberg. Anfang der Zwanziger Jahre arbeitete er in der Apotheke von Maurycy Adler in Tarnow am Markt Nr. 25.

Apotheke (ehemals Apotheke zur Päpstlichen Krone) ul. Krakowie

Wenige Jahre später konnte er die “Apotheke zur Päpstlichen Krone” in der Kraukauer Str.15 pachten und seine Frau Rosalie, ebenfalls Pharmazeutin, dort einstellen. 1938 kaufte er schließlich die Apotheke von Wladislaw Figler.
Nach dem deutschen Einmarsch 1939 flüchteten Taubeles in die UdSSR, Dort wurden sie interniert, konnten sich dann aber der Armee General Anders anschließen und an deren Weg in den Nahen Osten teilnehmen. Taubeles haben bis zum Kriegsende in der Armee als Apotheker gearbeitet. 1945 kehrten sie als einige der wenigen Juden nach Tarnów zurück und konnten dort glücklicherweise ihre Apotheke wieder übernehmen. 1951 wurde die Apotheke verstaatlicht, Jakub Taubeles behielt anfangs ihre Leitung, wurde aber später in eine andere Apotheke versetzt.
Er starb am 9.09.1969 und wurde auf dem Jüdischen Friedhof in Tarnów begraben.
DaC und TOL-