USA : Angriffe auf die jüdische Diaspora

Gewaltsame Angriffe auf die Jüdische Diaspora in den USA reißen nicht ab. Begonnen hat es im April 2019 mit dem Anschlag auf eine Synagoge in Pittsburgh, dann folgte im Dezember 2019 der Überfall auf einen Supermarkt in Jersey City, N.J., und jetzt der auf das Haus eines ultraorthodoxen Rabbiners in Monsey, N.Y..

Monsey,N.Y., ist eine Stadt in Rockland County. Dorthin sind wie nach New Jersey größere Gruppen von ultraorthodoxen Familien aus Brooklyn und Queens gezogen. Sie reagieren damit auf die deutlich gestiegenen Mieten und Lebenshaltungskosten in der Stadt New York. In Rockland County stellen diese Familien mittlerweile rund ein Drittel der Bevölkerung und bilden so eine der größten ultraorthodoxen Gemeinschaften außerhalb von Israel. Die Gemeinden der chassidischen Juden in New York und New Jersey sind tief beunruhigt, da auch weiterhin regelmäßig antijüdische Übergriffe in der Stadt New York beobachtet werden. Bewaffnetes Sicherheitspersonal soll in Zukunft Synagogen und andere jüdische Einrichtungen schützen.
art-