Die Geschichte von Marianne und ihrer Großmutter Lise Herbst

Am 9. November gedachten Schülerinnen und Schüler der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule am Gedenkort Güterbahnhof Moabit der von den Nationalsozialisten ermordeten Kinder und Jugendlichen jüdischer Herkunft.

Künstlerische Intervention am Gedenkort Güterbahnhof Moabit zu der “Geschichte von Marianne und ihrer Großmutter Lise Herbst”. Foto SAS
Künstlerische Intervention am Gedenkort Güterbahnhof Moabit zu der “Geschichte von Marianne und ihrer Großmutter Lise Herbst”. Foto SAS
Künstlerische Intervention am Gedenkort Güterbahnhof Moabit zu der “Geschichte von Marianne und ihrer Großmutter Lise Herbst”. Foto SAS

Die folgende Filmsequenz entstand anlässlich des Gedenkens an den 9. November 1938 im Rahmen des Projekts “Die Geschichte von Marianne und ihrer Großmutter Lise Herbst”, eine Kooperation von Tanz Theater Dialoge e.V. und der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule in Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Thomas Lucker. Sie wird gefördert durch den Bildungsverbund “Urbane Künste” im Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte, Bezirksamt Mitte Berlin.

Dieses Projekt hat seine Ursprung in etlichen vorangegangenen gemeinsamen Projekten, die sich um den Gedenkort Güterbahnhof Moabit herum gruppieren.
https://gleis69.de/viele-helfer-am-gedenkort
https://gleis69.de/mitte-im-dialog-theodor-heuss-gemeinschaftsschule-gleis-69-e-v-und-verein-tanz-theater-dialoge-erinnern-an-verfolgte-des-nationalsozialismus-aus-moabit-eine-szenenische-lesung-mit-rundgang
https://gleis69.de/gleis-69-ein-gedenkort-wird-lebendig
https://gleis69.de/die-deportationsrampe-in-neuem-licht

Plastiken, die SchülerInnen mit dem Bildhauer Thomas Lucker für das Projekt “Geschichte von Marianne und ihrer Großmutter Lise Herbst” angefertigt haben. Foto TAL

art-