Rassismus hat viele Gesichter – 2

In Harlem 2016. TAL


So beschreibt Moustafa Bayoumi in der New York Times vom 17. Juni 2020 die Situation in sozial schwierigen Wohnvierteln der USA. Dort werden Lebensmittelläden und kleine Restaurants häufig von arabischen und südostasiatischen Geschäftsleuten betrieben. Sie werden oft durch Polizei und Stadtverwaltungen dazu verpflichtet, Gesetzesverstöße – vermeintlich oder tatsächlich – anzuzeigen, und werden so zum verlängerten Arm der Polizei.
Obwohl ein Drittel der amerikanischen Muslime zur Gruppe der Afro-Amerikaner gehören, erleben die Afro-Amerikaner eher rassistische Ablehnung in arabisch und südostasiatisch geführten Geschäften als durch weiße Amerikaner.
art-