Stimmen aus Israel und aus der Westbank.

Am 15. August berichten Gideon Levy und Alex Levac in Haaretz über ein Gespräch und einen Besuch in der Westbank. Dort hat ein Ehepaar eine Farm auf Land gegründet, das die israelische Armee beschlagnahmt hatte. Es ist aufschlußreich, wie das Paar sein eigenes Vorgehen einschätzt und dabei sein Tun als vollkommen unpolitisch beurteilt.
In der nachfolgenden Diskussion der Leser und Leserinnen bleibt kein Aspekt dieser tatsächlich hochpolitischen Gemengelage ausgespart. Die Beiträge berühren die Landnahme, die Apartheid in Südafrika, den Kampf gegen die Apartheid durch Boykott und den Versuch der Palästinenser, eine ähnlich gewaltfreie Bewegung mit der Bewegung BDS (Boycott-Divestment-Sanctions) ins Leben zu rufen.
Das sind Stimmen aus Israel und aus der Westbank. Lesenswert.
art-