Rassismus muss man als solchen benennen

Der Zwischenfall vom Sylvesterabend 2018, bei dem ein Autofahrer in Bottrop gezielt Menschen mit dem Auto attackiert hat, ist aus den Medien verschwunden. Matthias Dell hatte in seinem Beitrag vom 3. Januar 2019 im Deutschlandfunk versucht, die Beweggründe des Fahrers, der seine Opfer offensichtlich dem Augenschein nach als Ausländer eingeordnet und angegriffen hatte, zu analysieren. Er begründete schlüssig, dass diese Tat als rassistisch einzuordnen sei und dass der Focus der Auseinandersetzung auf uns selbst gerichtet sein muß. Die Frage muß lauten, wie gehen wir mit dem Phänomen des Rassismus um, das uns ja nicht erst seit heute begleitet. Ob es beispielsweise die befremdlich aussehenden Ostjuden waren, die sich in den Zwanziger Jahren in der Mitte Berlins einfanden oder nach dem Krieg die volksdeutschen Flüchtlinge, die in der Bundesrepublik gar nicht so willkommen waren, wie später auch die italienischen Gastarbeiter in Westdeutschland und die vietnamesischen Gastarbeiter in der DDR. Diese Frage läßt sich eben nicht mit ein paar einfachen Erklärungen abschließend beantworten.
art-